Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich willkommen!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zur künstlerischen Tätigkeit des Tenors

in Lied, Konzert und Oper.

Rückblick: "Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre" von Offenbach, Hofspielhaus München. Regie und Fassung: Dominik Wilgenbus.

Das Ensemble wird von BR-Klassik mit dem "Operettenfrosch" ausgezeichnet.

Julian Freibott spielte den Liebhaber Babylas, einen jungen Musiker, der sich über die Dachrinne zu seiner heimlichen Geliebten schleicht.

Achtung: Neue Termine im Oktober '16.

"Il ritorno d'Ulisse in Patria" von Monteverdi am Theater Erfurt mit Julian Freibott als Eumete/ Eurimaco.

Oper mit Menschen und Puppen - Wiederaufnahme im September '16. 

Parallel zu Monteverdi spielte der Tenor den Geselle Ruppel/ Probst im zeitgenössichen Werk "Gutenberg" von Volker David Kirchner am Theater der Landes-hauptstadt.

 

Beginn Spielzeit 2016/ 17, Julian Freibott als:

Peter Quint und Prolog in "Turn of the screw" von Britten, Theater Erfurt.

Hugo Ball in der Uraufführung "Cabaret Voltaire" von Peter Stangel (Musik) und Jürgen Stenglin (Text), Taschenphilharmonie München.

Neben den Adventskonzerten in Bayern laufen die Proben für Smetanas "Die verkaufte Braut" am Theater Erfurt. Premiere: 17. Dezember '16.

 

Aktuell: "Die verkaufte Braut" von Smetana mit Julian Freibott als Wenzel. Premiere im Dezember '16.

Uraufführung: "Cabaret Voltaire" in München, Alte Kongresshalle.

Info: Julian Freibott im Rollendebüt als Quint und Prolog am Theater Erfurt. Oktober '16.

"Die Entführung aus dem Serail" im Mozartsommer '16. Julian Freibott als Belmonte in München/ Oberhaching.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?